Drei Mal essen in Madrid: Pasta, Paella und mehr!

Es ist endlich Frühling und damit Zeit für Städtetrips in Europa. Auf meiner Liste stehen Mailand, Venedig, Paris, Wien und ach die Liste könnte noch weiter so gehen. Leider muss ich wohl ein paar Ziele auf die nächsten Jahre verschieben. Neue Städte, neue Geschichten und vor allem verschiedenes Essen – das ist das, was mich an Reisen so reizt. Hinter die Fassade zu blicken und zu entdecken, wie die Menschen leben und ticken.

Eat, pray, love oder so!

Jedes Land ist individuell. Doch auch innerhalb des Landes gibt es viele Unterschiede. So ist die Essenskultur in Madrid anders als die in Malaga. Nachdem ich schon im Süden Spaniens war, war ich auf Madrid sehr gespannt.

Doch während ich die Frühstückslokale im vornherein gründlich recherchierte, ließ ich mich bei den anderen Mahlzeiten überraschen.

Drei Mal lecker!

Andalusische Taverna mitten in Madrid

Das erwartet dich, wenn du in die Taberna del Volapia gehst. Eine schöne modern interpretierte Taverna mit Bier, Sangria, Schinken und Fisch. Alles frisch und hauchdünn geschnitten. Da treffen sich Freunde auf ein Bier mit kleinen Snacks. Toller Ort also, um den  Tag zu beenden!

Fischaufschnitt
Fleischplatte

Taberna del Volapie
Calle del Prado 3
28014 Madrid

Typisch spanisch

Wenn man an Spanien denkt, dann fallen einem sofort Paella und Tapas ein. Natürlich darf das auch bei einer Reise nach Spanien nicht fehlen. Mitten in der Innenstadt von Madrid gibt es das kleine Lokal mit der Mosaikfassade Espana Cani. Dort haben wir die beiden Spezialitäten probiert. Als Vorspeise gab es einige Tapas und als Hauptgericht eine typische Paella. Typisch sind hier die pimientos de padron und patatas bravas, die in jedem spanischen Lokal zu finden sind. Die Paella gibt es klassisch mit Fisch und Meeresfrüchten in verschiedenen Varianten. Jedoch waren es für meinen Geschmack leider etwas zu wenig Fisch und Meeresfrüchte.

Pimientos de padron und patatas bravas
Paella

España Cañi
Plaza del Ángel 14
28012 Madrid

Calle de las Huertas – da ist was los

Doch Madrid bietet noch viel mehr als Tapas und Paella. In der kleinen Grillbar Miranda in der berühmten Calle de las Huertas. Hier sind viele Bars und kleine Restaurants zu finden. Miranda ist sowohl von der Location als auch vom Essen sehr ansprechend. Zu den Speisen, die wir dort probierten, zählen unter anderem leckeres Lachstatar auf Avocado und schwarze Pasta in leckerer Käsesauce. Experimentel und auf jeden Fall empfehlenswert! Passend dazu gibt es tolle Getränke und Cocktails. Also wenn du auf der Suche nach etwas anderem als typisch Spanisches in Madrid bist, dann empfehle ich Miranda.

Lachstatar
Schwarze Pasta

Miranda
Calle de las Huertas 29
28014 Madrid

Leave a Reply

Ich akzeptiere